Hinweis

Lesen Sie alle Artikel online ohne Einschränkung. Jetzt Abo bestellen.

 

Übrigens:
Abonnenten lesen mehr!

Mehr als 100 Wörter, und natürlich zusätzliche Inhalte, Interviews, Hintergründe.

Aus ff 35 vom 28. August 2014

Sommergespräch: Die zarte Partisanin

Lidia Menapace ist auch mit 90 noch eine wortstarke Stimme des italienischen Feminismus, eine Kämpferin. „Wir brauchen“, sagt die Kommunistin und Partisanin, „eine neue Revolution“.

ff: Frau Menapace, fällt Ihnen das Altern schwer? Lidia Menapace: Nein. Ich bin gesund. Und jedes Alter hat auch schöne Seiten. Sie sind 90 Jahre alt und erstaunlich fit. Wie machen Sie das? Ich mache jeden Morgen Gymnastik. Zehn Minuten lang. Sie turnen jeden Tag? Ich bewege die Glieder, den Kopf, strecke mich und mache ein paar Turnübungen. Ich kann, ohne mich zu waschen oder die Zähne zu putzen, aus dem Haus gehen, aber nicht ohne meine Turnübungen gemacht zu haben. Sie achten sehr auf sich. Ja, allerdings ohne mich zu kasteien. Ich liebe...

mehr...

Übrigens:
Abonnenten lesen mehr!

Mehr als 100 Wörter, und natürlich zusätzliche Inhalte, Interviews, Hintergründe.

Geschäfte mit Südtirol

In den Läden von „Pur Südtirol“ gibt es nur Produkte aus Südtirol, 1.700 von 230 lokalen Lieferanten. Südtirol verkaufen – mit Respekt vor Mensch und Natur – lautet das Businessmodell von Ulli Wallnöfer und Günther Hölzl. Das Erstaunliche daran: Es rentiert sich.

Günther Hölzl und Ulli Wallnöfer verkaufen in ihren Läden Südtirol. 1.700 Mal. So viele Produkte stehen in den Geschäften von „Pur Südtirol“ im Regal. Südtirol verkaufen ist das Geschäftsmodell von Hölzl und Wallnöfer. Erst vor zwei Wochen haben sie in Bozen einen neuen Laden eröffnet – eingerichtet vom Designer Harry Thaler. Gegenüber wird, wenn es wahr ist, am Busbahnhof das neue Einkaufszentrum von Renè Benko oder Georg Oberrauch entstehen. Nur Südtirol im Laden: Das ist ein Modell der Zukunft, seltsamerweise noch wenig erprobt, und wenn, dann mit wenig Kreativität und Stil, auch wenn jetzt zunehmend Handel und Gastronomie den...

mehr...

Übrigens:
Abonnenten lesen mehr!

Mehr als 100 Wörter, und natürlich zusätzliche Inhalte, Interviews, Hintergründe.

Panorama: „Überprüfen“

Politikerlöhne: (ml) SVP-Fraktionssprecher Dieter Steger über den Vorschlag zur Einführung einer Fraktionssprecher-Zulage im Landtag. ff: Für Landtagspräsident Thomas Widmann sollen die Fraktionssprecher im Landtag in Anpassung an ein Dekret eine Zulage erhalten. Einverstanden? Dieter Steger: Es gibt eine Idee, die aber noch nicht in unserer Fraktion diskutiert wurde. Der Landeshauptmann und ich selbst haben die Nachricht aus der Zeitung. Ich gehe davon aus, dass der Landtagspräsident weiß, wie er vorgehen will. Er möchte einem Monti-­Dekret entsprechen. Es geht um die Anpassung an eine Reform der Politiker­entlohnung, im Detail um die Honorierung von Regierungsmitgliedern, Fraktions- und Kommissionsvorsitzenden....

mehr...

Übrigens:
Abonnenten lesen mehr!

Mehr als 100 Wörter, und natürlich zusätzliche Inhalte, Interviews, Hintergründe.

Panorama: Der neue Überflieger

Luftfahrt: (vf) Die arabische Fluggesellschaft Etihad mischt seit einiger Zeit die Luftfahrtbranche auf. Bei Alitalia wird sie zu 49 Prozent einsteigen, an Air Berlin hält sie 29,2 Prozent, und auch bei der Schweizer Gesellschaft Darwin Airlines, die unter anderem den Bozner Flughafen anfliegt, will sich Etihad mit 33 Prozent beteiligen. Das Schweizer Bundesamt für Zivilluftfahrt (BAZL) stellt sich aber quer. Befürchtet wird, dass Etihad die Kontrolle über Darwin übernehmen könnte, wozu aber laut Gesetz nur europäische Unternehmen berechtigt sind. Nun wurde den beiden Gesellschaften noch bis 30. September Zeit gegeben, um den Vertrag zu ändern. Darwin fliegt jedoch schon...

mehr...

Übrigens:
Abonnenten lesen mehr!

Mehr als 100 Wörter, und natürlich zusätzliche Inhalte, Interviews, Hintergründe.

Panorama: Rückholung

Förderung: (vw) Junge Südtiroler gehen ins Ausland studieren, sammeln Berufserfahrung, möchten dann wieder nach Südtirol zurückkehren. Doch hier bekommen sie keinen Job oder einen, für den sie hoffnungslos überqualifiziert sind. In Zeiten der Krise sind immer weniger Unternehmen bereit, hochqualifizierte Fachkräfte einzustellen. Die Folge: Hochausgebildete junge Südtiroler bleiben vermehrt im Ausland. Am Dienstag beschloss die Landesregierung, dass von nun an Unternehmen gefördert werden, die hoch qualifizierte Fachkräfte einstellen. Und zwar werden in den ersten zwei Jahren 50 Prozent des Gehalts dieser Fachkräfte vom Land übernommen, wenn es sich um Neuanstellungen handelt. Von den innovativen Ideen dieser Fachkräfte könne das...

mehr...

Übrigens:
Abonnenten lesen mehr!

Mehr als 100 Wörter, und natürlich zusätzliche Inhalte, Interviews, Hintergründe.

Panorama: Wo lässt sich sparen?

Öffentliche Beteiligungen: (ml) In Italien gibt es Tausende Gesellschaften, an denen öffentliche Körperschaften mitbeteiligt sind – Gesellschaften, die dem Steuerzahler insgesamt 26 Milliarden Euro kosten. Die Renzi-Regierung  will nun genauer durchforsten, welche Dienste sich einsparen lassen.

Übrigens:
Abonnenten lesen mehr!

Mehr als 100 Wörter, und natürlich zusätzliche Inhalte, Interviews, Hintergründe.

Panorama: Ziele für 2020

Europa: (vf) Das Projekt Europa 2020 ist eine Initiative der Europäischen Union, sie soll es den Mitgliedsstaaten ermöglichen, gestärkt aus der Krise hervorzugehen sowie eine intelligente, nachhaltige und integrative Wirtschaft zu fördern. Klingt auf Anhieb gut, aber was genau steckt dahinter? Die Wirtschaftsdaten der verschiedenen Mitgliedsstaaten sollen verglichen und, je nach Ausgangslage individuelle Ziele definiert werden, die dann bis 2020 erreicht werden sollten. Das Landesinstitut für Statistik (Astat) hat die aktuelle Situation Südtirols im Vergleich zum europäischen Durchschnitt erhoben, ebenso im Vergleich mit der Entwicklung in den vergangenen Jahren. Die Stärken Südtirols sind die Erwerbstätigenquote, die soziale Gerechtigkeit und...

mehr...